Naturschutzring

Dümmer e.V.

ÜBER UNS
20 JAHRE NATURSCHUTZ

AUFGABEN

TÄTIGKEITSGEBIET

VERÖFFENTLICHUNGEN

SPENDEN

PRAKTIKUM / FÖJ

PROJEKTE

ARTENSCHUTZ

MAßNAHMEN

WEIßSTORCH

FISCHADLER

LAUBFROSCH

FORSCHUNG

ANGEBOTE
VERANSTALTUNGEN

NATURELEBEN FÜR
KINDER

NATURERLEBEN FÜR ERWACHSENE

NATURGARTEN

 

INFOS
INFOMATERIAL ARTENINFOS
 

PRESSE

IMPRESSUM

 

KONTAKT
Naturschutzring Dümmer e.V.

Am Ochsenmoor 52

49448 Hüde

naturschutzring.duemmer@t-online.de

www.naturschutzring-duemmer.de

IBAN: DE19 2658 0070 0831 4500 00

BIC: DRESDEFF265

Viel los im Ochsenmoorpolder ...

 

 

Im März und April pulsiert auf den überschwemmten Flächen im Ochsenmoor das Leben. Hunderte Vögel, Enten- und Limikolenarten, halten sich hier zur Rast auf, viele von ihnen ziehen noch weiter, manche bereiten sich schon auf die Brutzeit vor. Es herrscht ein Kommen und Gehen. Waren vor einiger Zeit noch viele Schnatterenten zu beobachten, bestimmen jetzt Löffelenten das Bild. Besonders interessant sind jedes Jahr erneut rastende Limikolenarten, wie Uferschnepfe und Kampfläufer. Unter ihnen finden sich immer wieder einmal Besonderheiten, wie die Isländische Uferschnepfe oder seltenere Gäste, wie Alpenstrandläufer.

Das Auffälligste an Rotschenkeln sind ihre Beine (Foto: J..  Podgorski)

Uferschnepfen rasten z.T. noch auf den nassen Flächen, z.T. verteilen sie sich schon ins Umland um dort Reviere zu besetzen.

(Foto: J..  Podgorski)

Der Kampfläuferdurchzug hat erst begonnen. Sie sind die "Lieblinge" unter den Vogelbeobachtern, entwickeln doch die Männchen ein individuelles Prachtkleid. (Foto: J..  Podgorski)

11_Polder_Ochsenmoor.pdf

Flyer Polder im Ochsenmoor

 

PDF

Schäferhof