Naturschutzring

Dümmer e.V.

Eleganz auf langen Beinen

 

 

Der niedrige Wasserstand im Dümmer lockt seit Monaten Silberreiher an, die hier auf die Fischjagd gehen. Besonders gut beobachten lassen sie sich an der Ostseite an flachen Uferbereichen oder in Hafenanlagen, in denen sich oft Kleinfische sammeln.

 

Aber Vorsicht: die Vögel sind meist sehr scheu. Möchte man sie längere Zeit beobachten oder auch fotografieren, sollte man sich anschleichen.

ÜBER UNS
20 JAHRE NATURSCHUTZ

AUFGABEN

TÄTIGKEITSGEBIET

VERÖFFENTLICHUNGEN

SPENDEN

PRAKTIKUM / FÖJ

PROJEKTE

ARTENSCHUTZ

MAßNAHMEN

WEIßSTORCH

FISCHADLER

LAUBFROSCH

FORSCHUNG

ANGEBOTE
VERANSTALTUNGEN

NATURELEBEN FÜR
KINDER

NATURERLEBEN FÜR ERWACHSENE

NATURGARTEN

 

INFOS
INFOMATERIAL ARTENINFOS
 

PRESSE

IMPRESSUM

 

KONTAKT
Naturschutzring Dümmer e.V.

Am Ochsenmoor 52

49448 Hüde

naturschutzring.duemmer@t-online.de

www.naturschutzring-duemmer.de

IBAN: DE19 2658 0070 0831 4500 00

BIC: DRESDEFF265

Die roten Punkte auf der Karte markieren Bereiche am See, an denen man aktuell gute Chancen hat, Silberreiher in größerer Anzahl zu entdecken.

 

 

Silberreiher im Schneegestöber, hier sind die Vögel ausnahmsweise einmal gut getarnt.

Sonnenbaden und Putzen im Flachwasser und in Gesellschaft von Lachmöwen und Stockenten.

Wenn es kalt wird, ähneln die Reiher eingeklappten Regenschirmen.

Eine falsche Bewegung und die Silberreiher sind fort.

Der Silberreiher hat ein Fischchen gefangen.

Graue Reiher mischen sich unter die weißen.